4. februar 2018

heute hab ich wieder eine küchenplauderei

zunächst aber, zimtschnecken
die sind einfach nie verkehrt.

was ich eigentlich erzählen will,
es hat mich mal wieder der rappel gepackt ;-)
ich musste ne schmuddelecke beseitigen.

also, schon vor einem jahr habe ich neue fotos für mein flickr-album gemacht
und dabei hat mich meine menage, links vor dem großen fenster, irgendwie gestört.
einmal dran anstoss genommen, wurde der störfaktor das jahr über immer drängender.

dann hat die microwelle ihr leben ausgehaucht.
das passte super in meinen plan. :-)
aber, ich konnte die nicht direkt entsorgen, wir haben uns viel zu sehr an die uhr in der microwelle gewöhnt.
 dieser tage wollte ich endlich ran an's problem-eck.
also brauch ich erstmal ne uhr.
online gestöbert, und auch schnell was gefunden.
warten, bis das päckchen kommt ....
und dann wurde losgelegt. :-)

vorher

nachher

ich fand den unterschied riesig und hab mich gefreut.

dann hab ich mich an den heizkörper gelehnt und nochmal alles ganz kritisch gescannt ...
dabei ist mir aufgefallen, dass genau diese ecke das meiste licht bekommt.
und ausserdem - nachdem ich erst vor ein paar tagen wieder den dunstabzug und die schränke geputzt habe - dass die stereo-anlage eigentlich komplett verkehrt steht.
in dieser ecke zieht der kochdunst vorbei, irgendwann ist die unrettbar verfettet.

also nochmal ran.
aber erst hündchenründchen, dann ist ja lichtmessmarkt im dorf, da muss man schon mal durchschlendern ....
danach geht's weiter. 

"papi, komm mal" ;-)
was für ein glück, die kabel an den lautsprechern sind lange genug,
einer steht jetzt auf dem kückenschrank, der zweite wieder daneben.





 dann kam die kaffeestation in die dunkelste ecke, da schluckt sie das wenigste licht

und das rote krimskramskästchen rückt nach ganz aussen.

weil es kleiner ist als die stereoanlage, und der lautsprecher weg vom fenster ist, ist es da jetzt auch heller.

so bin ich zufrieden :-)



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen