11. juli 2017

es tut mir wirklich leid,
aber ich muss hier mal wieder meinen kropf leeren.
also wer kein gemotze lesen will darf jetzt gerne den tab zu machen.

was wir die letzten 14 tagen in sachen mitmenschlichkeit mit pflegekräften und ärzten erlebt haben ist so unterirdisch.
und alles hat nix mit den krankenkassen zu tun.
sondern nur simple unmenschlichkeit.

wir wurden nur angelogen, hängengelassen, und meine mutter wurde schlicht vernachlässigt.

die praxis ihres hausarztes - da geht sie seit mindestens 25 jahren hin!! - weigert sich seit tagen eine verordnung für den pflegedienst raus zu geben!

dabei wissen die ganz genau, dass meine mutter alleine nicht in der lage ist ihre massen an medis richtig einzunehmen!

vom bisherigen pflegedienst wurden und werden wir so dreist belogen, es ist einfach unfassbar.

in der klinik habe ich bei nachfragen immer nur gehört:
ich war nicht da, ich weiß von nix, ich war das nicht

das war eine neurologische station, niemand hatte auch nur den hauch einer ahnung wie man mit einer dementen patientin umgehen muss.
die ärtzinnen haben uns je nach lust und laune angelogen was untersuchungen, ergebnisse und den weiteren verlauf anging.

zuletzt wurde sie dann, hoppla hop, von heute auf morgen entlassen.

die einzige wirkliche unterstützung kommt
oh wunder
von der krankenkasse.

und der neue pflegedienst ist dankenswerter weise bereit auch ohne verordnung nach unserer mutter zu sehen.

wir haben ja echt schon viel erlebt in den letzten jahren,
aber wie es die letzten zwei wochen gelaufen ist stellt den absoluten tiefpunkt dar.

wäre meine mutter alleine ....
da denkt man besser gar nicht weiter. 
 

Kommentare:

Ausglas Perlenmanufaktur hat gesagt…

Wie schlimm ....da möchte man wirklich besser nicht alt und hilflos werden. Was denkt sich dieser Hausarzt denn nur ???? Das ist ja unterlassene Hilfeleistung. Gut dass ihr noch für die Mutter da seid.
Ich wünsche euch viel Kraft
Drücker und Umärmler
Sandra

Isi Merkel hat gesagt…

liebe sandra

ganz herzlichen dank.
es ist tatsächlich kräftezehrend, man ist ja so ohnmächtig.

liebe grüße, isi