1. juli 2017

anfangs der woche kam meine mutter wieder ins krankenhaus.
wir sind immer noch erschreckt und aufgeregt wenn das passiert,
auch wenn es jetzt schon das dritte mal ist.



dieses mal war es zudem notwendig den pflegedienst zu wechseln.
das lief nicht so wie erwartet, und es wird noch einiges nachkommen mit pflegestufe und ein paar neuen arrangements.

da kommt noch einiges an organisation auf mich zu.



dann muss man ja auch hin in die klinik, das alles bringt natürlich den alltag ziemlich durcheinander.



heute werde ich mich mit meiner schwester zum mamas wohnung putzen treffen.
uiuiui .... da werden wir stunden brauchen.



es ist nicht so leicht damit klar zu kommen, wenn plötzlich alle klischees und vorurteile über tütteliche senioren von der eigenen mutter bedient werden.



aber letztlich sind wir dann eben doch einfach froh, dass wir sie noch haben.


Kommentare:

  1. Liebe Isi, ja es ist wirklich komisch wenn plötzlich die Eltern hilfsbedürftig werden. Es fühlt sich irgendwie falsch an. Ich wünsche euch Kraft und Liebe diese Aufgabe mit viel Herz zu erfüllen.
    Einen festen Umärmler von mir ....
    Grüssle Sandra

    AntwortenLöschen
  2. herzlichen dank liebe sandra
    das hört sich so an als ob du das as erster hand kennst.
    da wünsche ich dir auch viel geduld und durchhaltevermögen.

    liebe grüße, isi

    AntwortenLöschen
  3. Alles Liebe für Deine Mama, dass es Ihr bald wieder besser geht !
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. sehr lieb von dir, birgit.
    herzlichen dank.

    liebe grüße, isi

    AntwortenLöschen