1. april 2015

tatsächlich
isses mir gestern gelungen
ein projekt das schon lange rumdümpelt zumindest fast-fertig zu bekommen ;-)

dieses uralte, pothässliche schubladenschränkchen


lange zeit war es bestandteil von papi's schmuddelecke im dachstübchen, 
dann war es in meinem übergangs-studio auf'm hohenstaufen, 
danach habe ich es schon mal auseinander genommen um es irgendwie zu pimpen.
als wir die hohenstaufenräume aufgelöst haben, hab ich's zähneknirschend wieder zusammengebaut,
in mein bastelzimmer gebracht, geweißelt und seitdem stillstand.

dann kam die idee mit den wörten auf den schublädchen.

kurz auch die überlegung einen schneideplotter anzuschaffen ....
die preise recherchiert ..... *hust*
nein, einen schneideplotter brauch ich nicht ;-)
stattdessen habe ich papi beauftragt mir blaupapier zu besorgen.
gar nicht mal so einfach heutzutage, aber mein held hat es geschafft.


die beschrifteten zettelchen habe ich auf folie geklebt
dann solange geschoben und gemessen, bis es mittig war, mit tesa festgeklebt, das blaupapier druntergelegt und mit'm kuli durchgedrückt.


das ging gar nicht mal so gut, aber ausreichend ;-)

dann kam das doofste, mit feinen pinselchen die schrift malen.

danach die kür, schnörkelchen aufmalen.

nochmal hin und her überlegen, ob es nur bei grünen schnörkel bleiben soll ..... ?

neeee, ich doch nicht! :-)
bunt. so.

jetzt muss ich noch griffe dranbasteln.
dafür habe ich ein paar alte gürtel rausgekramt.

mal sehen, ob das so wird wie gedacht ;-)


ps:
heute morgen
igitt, was soll DAS denn?

 
 

Kommentare:

Squirrel-Beads hat gesagt…

Hallo Isi,

das sieht ganz toll aus und ist eine super Idee!
Liebe Grüße auch an das Geburtstagskind
von der Astrid

la mar de bonita hat gesagt…

Das ist ja total entzückend ♥ - da macht Suchen nach den richtigen Utensilien ja richtig Spass (was sonst doch eher nervenaufreicbend sein kann .... wo hab ich das nur wieder hinggegeben).
Bin schon gespannt, wie die Gürtelschnallen in Einsatz kommen ... unbedingt zeigen, gell!
Liebe Grüße, Michi