13. november 2014

zu den fotos heute möchte ich euch gerne mal wieder ein fitzi-update geben.


die bilder sind von verschiedenen gassirunden


zum fitzelchen
wir haben eine neue tierärztin.
alleine das hat für uns schon einiges an entspannung gebracht.
zum beispiel hat sie eine auszeichnung in ihrem wartezimmer hängen
"beste tierärztin der welt"
von dem tierheim aus dem heidi und fitzel sind.
das hat uns ja bei der bisherigen tierärztin so viel kritik eingebracht.
diese "auslandshunde" .... :-/

die neue tierärztin hat viele vorteile.
sie ist im nachbarort
sie hat erfahrung mit leishmaniose und dem speziellen medikament
sie ist eine ganz gelassene, besonnene person
sie macht uns keine angst sondern mut
sie ist morgens ab acht da, nicht erst ab halb elf
wir dürfen sie auch sonntags anrufen
sie ist immer da, nicht nur drei tage die woche
sie nimmt sich richtig zeit.


wir haben am 2. nov. angefangen mit der chemo-therapie.
alle sorgen und befürchtungen waren für nix, weil fitzi ohne mucken das futter in das der saft eingemischt wird aufmampft.

um die befürchteten nebenwirkungen abzufedern
haben wir ein pulver mitbekommen, eine mixtur aus verschiedenen pflanzen und kräutern, die für alle tiere eingesetzt werden kann.


 auch bei uns gab es dann tatsächlich - wie quasi angekündigt - nach einer woche eine tendenz zum durchfall, aber schon am nächsten tag war es wieder besser.


 allerdings nehme ich mir sehr viel zeit.
wir füttern derzeit vier mal, das zweite essen ist das mit dem medikament.
wir gehen kleinere runden, dafür mehrere, damit sein durchfall-problem gar nicht mehr erscheinen kann.


fitzi hat wieder angefangen zu spielen und zu raufen.
zwar war uns schon aufgefallen, dass er das nicht mehr gemacht hat, 
oder nur ganz kurz, 
aber das kam in etwa zeitgleich mit seinem erwachsen werden
(er pinkelt seit'm  sommer nur noch im stehen mit beinchen oben ;-) halt wie ein großer)
und so haben wir uns das erklärt.
jetzt zu sehen wie er wieder umtreibt, achterbahn macht 
und heidi zum raufen anmacht tut fast ein bisschen weh, weil wir das so falsch eingeschätzt hatten.
aber jetzt isses ja wieder gut.


die letzten blutkontrollen zeigten verbesserungen der werte.
das allopurinol hat bei ihm einfach drei-vier wochen gebraucht um anzuschlagen.
der letzte bluttest, nach einer woche chemo, hat jetzt sogar gezeigt, dass die nierenwerte wieder im normalbereich sind! :-) :-)
auch die anämie hat sich weiter verbessert. 
nur verliert er immer noch viel eiweiß. 
nachdem es ihm aber so gut geht, werden wir erst die chemo-therapie zu ende machen und dann sehen, wie man weiter macht.


also sind wieder ein stück weiter in richtung alles gut :-) 

Kommentare:

Perlendschungel hat gesagt…

Liebe Isi,
das ist doch mal eine schöne Lektüre. Beim Lesen ist mein Lächeln immer breiter geworden. Ich freu mich so für euch, dass es dem Fitzl-Bub wieder besser geht!!! Positives Denken hilft oft wahre Wunder. Und der Wechsel der Tierärztin war eine wirklich gute Idee. :-)
Ich denk an euch!
LG, Sabine

la mar de bonita hat gesagt…

Das ist soooo schön zu Lesen! ♥ Ich freu mich so für Euch!
Liebe Grüße, Michi