29. august 2014


 vor nicht ganz zwei jahren habe ich mir eine selbst gewählte
 neue-klamotten-enthaltsamkeit auferlegt.
ich miste regelmässig die schränke aus und musste jedesmal feststellen, wirklich luft hat das nicht gebracht. 
ergo - ich habe zuviel, ergo - ich kann nicht noch mehr kaufen.

gut, letzten winter war es nötig ein paar leggings zu kaufen, 
weil es im haus sehr viel kühler ist als in der dachkammer, 
und ein neuer daunenmantel war überfällig 
und winterstiefel die das attribut wasserfest auch verdienen. 
aber keine t-shirts, keine hoodies, keine jeans und auch kein fünfter bikini!!! den ich sowieso nicht trage weil das nicht mehr altersgemäß ist.

in der im letzten post erwähnten phase von heidi so arg krank und trotzdem nebenher ein haus zu renovieren und 
einen umzug überwiegend zu zweit zu wuppen 
habe ich dann tatsächlich mal das geschafft was mir vorher als unmöglich erschienen war, 
nämlich ein wenig gewicht zu verlieren. 

es wäre wahrscheinlich klug gewesen all die hosen, die nicht nur gemütlich geworden waren sondern schlicht und ergreifend rutschten, 
einfach in die rot-kreuz-sammlung zu geben. 
hab ich aber wegen des neue-klamotten-embargos nicht gemacht.

selbstredent hat mein körper im laufe des vergangenen jahres 
mit hilfe von manner-cremissimo, selbstgebackenen keksen und kuchen 
und meiner nicht auszurottenden vorliebe für wurstbrote 
das verlorene gewicht auch wieder gefunden.

ist das nicht ein tolles ergebnis?
ich hab zwar nix neues gekauft, aber bin wieder genauso rund wie eh und je. echt super. o.O

 

1 Kommentar:

la mar de bonita hat gesagt…

Es regelt sich doch alles von alleine... ;0)
Ich bewundere Deine Disziplin diesbezüglich.
Hätte ich all meine Klamotten von den Schwangerschaften vor 15 Jahren aufgehoben - ich würd da glatt wieder reinpassen ;0)
Aber momentan kämpfe ich schon schwer, Passendes zu finden und besorge mir ständig Nachschub (der dann auch wieder nicht passt, denn die vermeintlich legere Bluse wirft dann doch wieder sichtbare Fältchen)...
Und wenn ich nicht sooo faul wäre diesbezüglich, würd ich mich endlich dranmachen, was dagegen zu unternehmen. Ich bin zwar nicht "dick", aber eindeutig zu viel, um mir selbst zu gefallen... seufz

Liebe Grüße, Michi