29. juli 2013

damit hatte ich nicht gerechnet.
bisher waren wir IMMER verschont geblieben, bzw. gab es wenigstens bei uns keine schäden.
als ich das fotografierte war ich noch guter dinge.

dann wurde es schnell dramatisch.

ein einziger windstoss hat alle fenster auf einmal zugeschlagen.
danach kam das inferno.
hagel in golfballgröße.
alle autos haben dellen
im garten liegen trümmer von dachziegeln
papi kämpfte zum zweiten mal in der woche um seine werkstatt.

aber weil diesmal sonntag war, waren sie nur zu zweit.
bis der andere mann - der bei einer werksfeuerwehr arbeitet - in den einsatz gerufen wurde.
jeans, socken, schuhe, jacke sind immer noch nass.

die hunde waren völlig verängstigt.
in ihrer not haben sie dann beschlossen, dass das badezimmer der sicherste ort ist.
da saßen wir dann.
aneinandergelehnt.
ich hab mich bemüht zuversicht auszustraheln.
hatte aber angst, dass papi was passiert 
und das dachfenster kaputt geht.
die einschläge waren fürchterlich.

ich bin ja in diesem haus geboren
und werde dieses jahr noch fuffzich.
so etwas habe ich noch nie hier erlebt.

Kommentare:

Christel Harnisch hat gesagt…

Wir hier sind ja Gott sei Dank verschont geblieben, aber bei meiner Schwester, die in Tübingen wohnt ist alles kaputt! Sie hat mich vorgewarnt und ich hatte so zeit alle Pflanzen reinzuräumen. Aber bei uns war nur starker Wind, sonst nichts....Nur am Himmel konnte man sehen, dass da was abgeht in der Natur.

Ihr Armen, hoffe es ist nicht allzuviel beschädigt! ♥

Liebe Grüße
Christel

Isi Merkel hat gesagt…

danke liebe christel.
so wie es aussieht ist das dach noch dicht.
die dellen in den autos - naja.
so what.
und auch in papi's werkstatt konnten die männer das schlimmste verhindern.
wäre schlimm gewesen .... wenn man halt mit elektrischen motoren hantiert.

liebe grüße, isi

Doris Stumpf hat gesagt…

Ich drück dich ganz fest aus der Ferne! So ein Wetter ist wirklich furchtbar! Liebe Grüße Doris