17. august 2012 


organische perlen
alle "zutaten" sind uralt und so nicht mehr zu bekommen. 
entweder ist die hütte zugemacht worden oder die rezepturen wurden verschlimmbessert.
ich meine tatsächlich - früher war's besser. 

 als ich angefangen habe war es übersichtlicher und das was es gab war zuverlässig. 
türlich gab es auch damals so das eine oder andere glas, das nicht überfangen werden konnte. 
da hat man sich dran gehalten und alles war prima. 
seit aber vor jahren diese "entwicklung" oder gar noch "weiterentwicklung" (HaHa) anfing, ist es für mich stück für stück den bach runter gegangen. 
die hütten haben in ihren bemühungen "foolproof" gläser zu machen das ziel weit verfehlt. 
standardgläser sind reihenweise inkompatibel, jahrelang gab es kein zuverlässiges klarglas mehr, 
es gibt inzwischen eine "farbenvielfalt" die eigentlich keiner braucht. 
und immer geht's drum, dass irgendeiner gerne jetzt endlich mal richtig geld machen will. 
die herde trabt immer brav hinterher. 
schade. 
früher war mehr lametta.

Kommentare:

Doris Stumpf hat gesagt…

wunderhübsche Perlen sind das! "Back to the roots" will wohl keiner hören ,-) Ganz liebe Grüße, Doris

Isi Merkel hat gesagt…

dankeschön liebe doris. :-)

back to the roots würde ich in diesem fall gar nicht fordern wollen.
es geht ja auch gar nicht.
zimmermann ist geschichte, und in lauscha kann und will man wohl nicht mehr so produzieren wie vor 10 jahren.
vielleicht gibt es da einfach auch wirtschaftliche gründe ... wer weiß das schon.

ich hätte nur nicht gedacht, dass es auch in so einer winzigen nischen-sparte genauso beknackt läuft wie in den breitenhobbies.

aber das ist wohl der unvermeidliche lauf der zeit.
:-)

viele liebe august-sommer-grüße, isi