4. dezember 2011

heidi hat ein "neues styling" bekommen:
:-)

gestern beim gassegehen haben wir an einem stachelzaun haar gefunden.

das sieht schon rabiat aus, oder? man fasst sich unwillkürlich an den skalp und denkt sich "o-autschn".
es gab dann aber schnell die aufklärung:

o-ha. riesen-schönheiten.

ich find die wirklich faszinierend, und war froh, dass ich wenigstens die kleine knipse in der manteltasche hatte.
nun fanden aber die beiden mich so gar nich faszinierend, sondern mehr so ... aufdringlich?
und ausserdem hatte vor allem das helle großes interesse an heidi.
während ich also versucht habe noch näher ran zu kommen, ist das helle aufgestanden und hat heidi fixiert.
weil ich immer näher kam, fing es dann auch noch an zu brummen.
waa. *schluck*
daraufhin fing heidi an reichlich hysterisch zu werden, während mein kerl sich hartnäckig weigerte sie anzuleinen. *augenroll*
echt schade, so konnte ich nicht so recht fotografieren.


und die hier gefielen mir auch:
und die haben auch nicht gebrummt, als ich ganz nah ran gegangen bin. :-))

wieder zuhause wurde wir von dieser herrlichen lichtstimmung begrüßt:


inzwischen regnet es auch bei uns.
ob jetzt der goldene herbst ein ende gefunden hat?

Kommentare:

Glaszwerg hat gesagt…

Tolle Fotos! Die nassen Strähnen der Rinder sehen leicht lila aus... *kicher*... Liebe Grüße Doris

Isibeads hat gesagt…

dankeschön doris. :-)

und dann noch die blonden strähnchen dazwischen ;-) man könnte fast neidisch werden, alles ohne friseurtermin. *lol*

Ameis hat gesagt…

Hallo,

oh das war in Schlat richtig? Die beiden haarige Tiere sind eigentlich hündchen gewohnt und lassen sich normalerweise streicheln. ;-)

Grüße,
Ameis

http://ameistierblog.blogspot.com/

Isibeads hat gesagt…

echt? streicheln?
das hätte ich ja gerne gemacht.
ja klar, in schlat. ;-)

liebe grüße, isi