14. dezember 2009

Ja, ich war (und bin) ein Wochenende lang mit Ikea sauer weil sie keine Bedienanleitungen für Geschirrspüler und Kochfeld beigepackt haben und auch die benötigten Dichtungen nicht dabei sind.

Das Kochfeld hab ich provisorisch angeschlossen und es geht. (Ich fürchte es wird nun immer ohne Dichtungen leben müssen)

Den Herd hab ich unter viel Gestinke in Betrieb genommen aber ich konnt abends eine Pizza drin backen (ja - hab ich ganz alleine gemacht!)

Der Anschluss von Spüle und Geschirrspüler war echt ne Kacke und die Jungs haben sich davor vekrümelt. So musste Papi "mit fast 60" (Originalton Felix - der Lümmel) unter die Schränke krabbeln und im Siff rumschrauben.

Und dann kams dicke: Der Spüler läuft nicht - Ikea hat keine Lust zu Wochenendsreklamationen und legt auf - GRRRR.

Beim zweiten Versuch - vorgewarnt und den Namen der Dame vorsichtshalber notiert - zumindest herausbekommen, dass die Maschine von AEG gebaut wird aber ne Anleitung gibts am Wochenende nicht und ausserdem streigt gerade der Ikea Server anstatt den genauen Typ zu finden.

Der dritte Versuch macht nun aus der AEG die Whirlpool (war wohl ein Blitzverkauf des Konzerns wegen meiner Reklamation - und wenn die nicht wollen kann ich schonmal etwas unfreundlicher werden) Server ist immer nocht tot aber ich kann ja abends nochmal anrufen wenn die Dame Feierabend hat - soll sich die Kollegin mit mir ärgern - ich hasse sowas!

Also eben dann doch selber auf Fehlersuche gehen - bei einem nagelneuen Gerät! (das hasse ich ebenfalls) - und alles wieder abgebaut, zerlegt, geprüft und kontrolliert. Im Web nach Tips gesucht und den "Eimertest" gefunden. Hmm mit nem Eimer Wasser drin läuft die Maschine - ist aber ne Zumutung, mit dem Eimer neben nem Automaten zu stehen und nach Anfodrerung was reinzukippen (ich weiss nicht ob Sies wussten, aber auch das hasse ich.. - zumal wenn beim Reinschütten immer 2 Liter unten rauslaufen)

Der Tip, nach dem "Aquastop" zu schauen hat mich dann doch auf die Spur gebracht. Nö, der Stopper ist nicht der böse, aber dabei stell ich fest, dass aus dem Hahn gar kein Wasser kommt. Die blöde Maschine läuft gar nicht ohne Wasser! Ne super Erkenntnis am Sonntagmorgen.

Naja das kann ja nicht allzu schwehr sein weil der Hahn ja noch 2 Tage zuvor gefunzt hat. Nun heisst es AUFSCHRAUBEN. Eigentlich keine grosse Tat wenn der Hahn in den Schraubstock eingespannt und in kommoder Arbeitshöhe bei ausreichend Tageslicht und einem "Reich mir mal den 10er Schlüssel"-Geherda zerlegt werden kann.

Aber könnt Ihr Euch vorstellen wie das hinter der Küchenfront unter der Dachschräge, zwischen tropfendem Spüler und klemmendem Eckventil halb blind und weitsichtig funktionieren soll? Ich auch nicht (brauch wohl nich zu sagen dass ich sowas hasse - oder?)

Also ohne Geherda geht das gar nicht. IIISSIIIIIIII, MACH MAL DEN WASSERZULAUF ZUUU. OK und nun den Hahn abgeschraubt... netter Versuch .... Missiö Vormieter hat beim Einbau gespart und den Hahn ohne die nötige Wandbefestigung einfach so auf das Kupferrohr montiert. Geht natürlich nicht ab. (Ich ..... das!)

Also gehts ans Zerlegen des Guten in der ausgesprochen kuscheligen Umgebung ohne Licht, aber mit um so mehr Feuchte und Zugluft. Glücklicherweise liege ich schon darnieder und bin zwischen den Sch---möbeln so eingeklemt dass ich nicht umfallen kann. Leider hab ich auch nicht die 4 Gelenke in den Armen wie es Spinnen so drauf haben und tu mich deshalb nicht ganz so leicht beim Schrauben.

Aber es geht irgendwie (der Sonntag war ja eigentlich anders verplant, aber es ist halt mal so). Im Hintergrund höre ich eine zarte weibliche Stimme genüsslich irgenwelche Liedchen trällern - scheint ja ganz fröhlich zu sein, das Weibchen. "Kannst Du das auf Deiner BluesHarp spielen, dann lern ichs auf der Gitarre?" Ja, das wär doch was, dann treten wir beim Dieter Bohlen auf und machen soviel Kohle dass ich nen bescheuerten Handwerker kommen lassen kann der diesen bescheuerten Job für mich erledigt.

AUA, blöder Schraubenzieher. Du sollst mir nicht in den Finger...IIISIIII, kanns du mir mal ein Pflaster geben? Und nein, ich hab mich nicht verletzt. Das Blut kommt aus dem Hahn..

Nun ja, der Held hat das blöde Wasserdingens besiegt und in Einzelteilen vorliegen: kann ja so gar nicht funktionieren - hätt ich eh alles besser konstruiert. Vor allem hätt ich nen Bügel drangemacht mit welchem man das Ding einfach zu ner Reparatur abklappen kann. Egal, saubergemacht eingefettet und wieder eingebaut. FUNZT NICHT!!!

Ausbauen, kontrollieren, säubern, nacharbeiten - ja ich weiss auch dass ein neuer rein sollte, aber heut ist 1. Sonntag und 2. hat mein lieber Vormieter mir diese Tour vermasselt. Ja, ich könnte die ganze Küche wieder abbauen, die Wand aufstemmen, ein neues Kupferrohr einbauen ne zöllige Muffe montieren und nen neuen Hahn einbauen. Ich könnte das - jawoll, aber ich has.... ihr wisst schon was.

OK, so könnts gehen. Ist zwar ein Provisorium, aber so könnts gehen... JA SO GEHTS
Und die Maschine läuft auch...hihi

Wies weiter geht?? Mal schaun. Es gibt 5 Varianten:

1. Es hält - Problem gelöst.
2. Es wird feucht, kann aber da ja genug Frischluft drankommt immer wieder trocknen
3. Es tropft und Frau muss immer wenn die untergestellte Schüssel voll ist diesselbe ausleren
4. Es rinnt und wir stellen rechtzeitig fest dass wir nun doch nen Fachmann brauchen
5. Es gibt ne Überschwemmung, das Wasser läuft in die unteren Stockwerke und wir fliegen aus der Wohnung - dann wär das Problem auch gelöst.

In diesem Moment weiss ich nicht ob 1. oder 5. die bessere Lösung ist - Ich schlaf mal drüber dann kommen wir dem Problem vielleicht näher. Schau mer mal

...ach ja, positiv: die Spülmaschine läuft, der Herd läuft, die Kochmulde läuft und die ersten Griffe an den Möbeln sind fertig.

Hier ein paar Impressionen:













Keine Kommentare: