21. februar 2018

valentinstag und fasching sind vorbei
das bedeutet, es ist hasenzeit :-)




zwar wundern die sich ein wenig über den schnee


aber da müssen die eben mit uns durch 




:-)


wobei wir, wenn wir morgens raus gehen, sehr viele hasenspuren im schnee finden



heute muss papi alleine gassi gehen




ich muss mit der frau mama zum augenarzt


uff


aber gut, dann ist der blödeste ihrer termine erledigt


also augen zu und durch


 

 
16. februar 2018

momentan ist bei uns ein wenig mehr los als üblich.
da bleibt weniger zeit für internet, aber dafür gibt es mehr familienzeit.
das finde ich viel schöner! ;-)

weniger schön sind viele termine meiner mutter bei verschiedenen augenärzten. 
das dauert immer alles so eeewig, das grenzt schon an freiheitsberaubung.

und dazu kommen noch meine eigenen termine -
ich versuche es mit akupunktur gegen die hitzewallungen.
ein wenig besser isses geworden.

weil es die woche ja zwei tage lang mal sonne gab
hab ich heute blümchen









:-)
9. februar 2018

eine hundegeschichte

papi musste die woche für zwei tage nach wien
natürlich die zwei tage an denen ich morgens vor 9 uhr termine hatte.

also bin ich schon kurz nach sieben mit den hündchen raus.
denn der erste termin war mit meiner mutter bei ihrem augenarzt. da sitzt man stunden, ganz furchtbar.

und so gehen wir also in der morgendämmerung die strasse hoch.
es war alles noch vom frost gefroren, gute gelegenheit mal wieder über die wiesen zu gehen.
der weg führt an einem einzeln stehenden haus vorbei.
die haben einen sehr großen hund.
der im garten war, alleine.
und der minizaun stellt für ihn so gar kein hindernis dar.

er springt also über den zaun und geht direkt auf die mäuse los.
ich habe so laut geschrien wie ich nur konnte. das hat ihn zum glück beeindruckt.
der hausherr kam auch sofort raus und hat ihn wieder eingesammelt. hat sich auch mindestens fünfmal entschuldigt.
den mäusen ist eigentlich nix passiert.
aber maggie war panisch. 

da wir ja schon von der strasse weg waren, hatte ich die flexileinen aufgemacht. und jetzt waren zweimal acht meter schnur gründlich ineinander verwickelt.
natürlich hatte ich handschuhe an, es waren ja minusgrade.
als ich endlich die leinen auseinander hatte, hat mir maggie die leine aus der hand gerissen und ist geflohen.
die strasse runter, richtung zuhause, die leine hinterher schleifend.

das hat ihre panik nur noch weiter befeuert 
und während ich laut maggie maggie rufend hinterher renne, sehe ich sie über die strasse rennen und verliere sie dann aus den augen.
ich bin gerannt wie verrückt, hab dauernd maggie gerufen und hatte schlimmste bilder vor augen, wie sie auf die bundesstrasse rennt, im dichten berufsverkehr.

beinahe wäre ich an unserem haus vorbei gerannt, da sehe ich was weißes an der haustür.

da sitzt sie.

oh danke lieber gott! 


heidi ist während der ganzen aktion an meiner seite geblieben wie eine eins. so ein lieber schatz!


den restlichen tag über war maggie wie ne klette.
sie war immer ganz dicht bei mir.


aber schon am nächsten tag war sie wieder der übliche kleine kobold.
und ich hatte mächtigen muskelkater. 
4. februar 2018

heute hab ich wieder eine küchenplauderei

zunächst aber, zimtschnecken
die sind einfach nie verkehrt.

was ich eigentlich erzählen will,
es hat mich mal wieder der rappel gepackt ;-)
ich musste ne schmuddelecke beseitigen.

also, schon vor einem jahr habe ich neue fotos für mein flickr-album gemacht
und dabei hat mich meine menage, links vor dem großen fenster, irgendwie gestört.
einmal dran anstoss genommen, wurde der störfaktor das jahr über immer drängender.

dann hat die microwelle ihr leben ausgehaucht.
das passte super in meinen plan. :-)
aber, ich konnte die nicht direkt entsorgen, wir haben uns viel zu sehr an die uhr in der microwelle gewöhnt.
 dieser tage wollte ich endlich ran an's problem-eck.
also brauch ich erstmal ne uhr.
online gestöbert, und auch schnell was gefunden.
warten, bis das päckchen kommt ....
und dann wurde losgelegt. :-)

vorher

nachher

ich fand den unterschied riesig und hab mich gefreut.

dann hab ich mich an den heizkörper gelehnt und nochmal alles ganz kritisch gescannt ...
dabei ist mir aufgefallen, dass genau diese ecke das meiste licht bekommt.
und ausserdem - nachdem ich erst vor ein paar tagen wieder den dunstabzug und die schränke geputzt habe - dass die stereo-anlage eigentlich komplett verkehrt steht.
in dieser ecke zieht der kochdunst vorbei, irgendwann ist die unrettbar verfettet.

also nochmal ran.
aber erst hündchenründchen, dann ist ja lichtmessmarkt im dorf, da muss man schon mal durchschlendern ....
danach geht's weiter. 

"papi, komm mal" ;-)
was für ein glück, die kabel an den lautsprechern sind lange genug,
einer steht jetzt auf dem kückenschrank, der zweite wieder daneben.





 dann kam die kaffeestation in die dunkelste ecke, da schluckt sie das wenigste licht

und das rote krimskramskästchen rückt nach ganz aussen.

weil es kleiner ist als die stereoanlage, und der lautsprecher weg vom fenster ist, ist es da jetzt auch heller.

so bin ich zufrieden :-)



 
26. januar 2018

nein, wir sind nicht nochmal in den winterschlaf gefallen ;-)
bei dem wetter sind nur die fotomotive grade ein bisschen rar.
aber

kürzlich gab es mal wieder einen tollen sonnenaufgang


bemerkenswert ist daran auch, dass es das letzte mal ist, dass dieser auffällige riesenbaum das bild dominieren wird.
die nachbarin hat ihn fällen lassen.